TheoDor-Storm-Schule Bad Oldesloe 

                                23843 Bad Oldesloe                                                                         Olivet-Allee 15                                        theodor-storm-schule.bad-oldesloe@schule.landsh.de           Tel.: 04531-504 660   Fax: 04531-504 664

Informationen vom 27.03.2020:

Liebe Erziehungs- und Sorgeberechtigte der Schülerinnen und Schüler der Theodor-Storm-Schule,

unsere Schule ist in der unterrichtsfreien Zeit in den Osterferien täglich insbesondere für Fragen der Notbetreuung telefonisch und über E-Mail erreichbar unter:

04531-504661

nb@tss-schule.de

Wenn Sie in bedeutenden Bereichen der systemrelevanten Infrastruktur arbeiten und eine schulische Notbetreuung für Ihr Kind / Mündel wünschen, melden Sie sich bitte bis zum jeweiligen Vortag 15.00 Uhr, damit wir entsprechende Vorkehrungen treffen können.

Martin Nirsberger, Schulleiter


Informationen vom 19.03.2020:

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte der Theodor-Storm-Schule, weiterhin ist es das Ziel, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Eine Maßnahme war die Schulschließung durch die Landesregierung und die Einrichtung einer Notbetreuung in den Schulen. Diese Notbetreuung wird jetzt bis zum 19.04.2020 ausgeweitet.

Sollten sie also auch zu den in kritisch infrastrukturellen Einrichtungen arbeitenden Personen gehören, und die Kinderbetreuung zu Hause nicht gewährleisten, melden sie uns bitte den Bedarf einer möglichen Notbetreuung ihrer Kinder bis zum Montag, 23.03.2020. 

Mit freundlichen Grüßen

 Martin Nirsberger, Schulleiter

Aktueller Elternbrief

Einstellung des Unterrichtsbetriebs an den allgemein bildenden Schulen, berufsbildenden Schulen und Förderzentren

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren hat als kontaktreduzierende Maßnahme den Unterrichtsbetrieb an den Schulen und Förderzentren und den Haus- und Krankenhausunterricht untersagt.

Für den Schulbetrieb an der Theodor Storm Schule bedeutet das folgendes: 

Ab Montag, den 16. März 2020 findet ab der 7. Jahrgangsstufe kein Unterricht mehr statt. Schulfahrten und sonstige schulische Veranstaltungen sind ab sofort untersagt. Praktika werden nicht ausgeführt.

Für die 1. bis 6. Jahrgangsstufe findet ab Montag, den 16.März 2020 ebenfalls kein Unterricht statt, es wird aber ein schulischer Notbetrieb bis Freitag, den 20. März 2020 eingerichtet für besondere Situationen. Das betrifft nur Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte bzw. Alleinerziehende in einem Bereich tätig sind, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig und systemrelevant ist, und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu diesen
Arbeitsbereichen gehören beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er.
Am Mittwoch, den 18. März 2020 gibt es weitere Informationen für einen darüber hinaus erforderlichen Notbetrieb.
Die Abschlussprüfungen finden voraussichtlich ab dem 20. April 2020 statt. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur wird mit den Schulen zusammen die Abläufe anpassen.

Die Eltern, die in einem Bereich arbeiten, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen InfraStrukturen notwendig ist, werden gebeten, ihren entsprechenden Betreuungsbedarf der Schule anzuzeigen.

Dieser Erlass gilt bis einschließlich 19. April 2020.



Unsere Gemeinschaftsschule steht allen Schülern und Schülerinnen offen und umfasst die sechs Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I sowie eine dreijährige Oberstufe am Beruflichen Gymnasium Bad Oldesloe. Folgende Schulabschlüsse sind zu erreichen: Erster allgemeinbildender Schulabschluss und durch die Kooperation mit der Beruflichen Schule in Bad Oldesloe die Fachhochschule und die Allgemeine Hochschulreife.

Im Unterricht wird auf unterschiedlichen Leistungsniveaus unterrichtet, sodass jeder Schüler und jede Schülerin individuell gefördert wird. In der Sekundarstufe I findet ab Klasse 7 zusätzlich eine Einteilung in Lernstandskurse statt. Diese wird jedes halbe Jahr überprüft und ggf. angepasst.

Eine individuelle Schwerpunktbildung findet durch die Wahl des vierstündigen Wahlpflichtfaches ab Klasse 7 statt, das man bis zur 10. Klasse belegt. Zur Wahl stehen: Französisch, Verbraucher in der Wirtschaft, Sport Total, Angewandte Naturwissenschaften und Technik.

Schwerpunkte und Besonderheiten

  • Erziehung zu gesundheitsbewusstem und sozialem Handeln
  • offener Ganztagsbereich mit einem vielfältigen Angebot an kostenfreien Kursen
  • DaZ-Zentrum (DaZ = Deutsch als Zweitsprache)
  • umfangreiche Angebote zur Berufsvorbereitung
  • bilingualer Unterricht (Geografie auf Englisch; Klasse 7 u. 8)
  • Ausbildung von Schulsanitätern (ab Klasse 8)
  • Ausbildung von Konfliktlotsen (ab Klasse 5)
  • Teilnahme an verschiedenen Sportwettkämpfen
  • Teilnahme an Mathematikwettbewerben
  • regelmäßiger Besuch des FranceMobil
  • Teilnahme an der Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Polio“