TheoDor-Storm-Schule Bad Oldesloe 

                                23843 Bad Oldesloe                                                                         Olivet-Allee 15                                        theodor-storm-schule.bad-oldesloe@schule.landsh.de           Tel.: 04531-504 660   Fax: 04531-504 664

Zukunftsschule.SH -
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Heute etwas für morgen bewegen!

Zukunftsschule.SH ist eine landesweite Initiative, die das Thema des nachhaltigen Handelns zu einer festen Größe im Unterricht an Schulen in Schleswig-Holstein machen möchte. Die Initiative steht beispielhaft für die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), d.h. Sie vermittelt jungen Menschen Kompetenzen, gemeinsam eine lebenswerte Zukunft zu gestalten.

Einmal im Jahr vergibt die Initiative "Zukunftsschule.SH" des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) diese Auszeichnung an Schulen, die den Slogan "Heute etwas für morgen bewegen!" aktiv umsetzen. Das heißt, diese Schulen haben sich für "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) im Unterricht und im Schulleben entschieden. Das Ziel des Wettbewerbes ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung im Fachunterricht, in Projekten und im Schulprogramm zu verankern. Die Auszeichnung gilt jeweils für zwei Schuljahre.

Praktisches Handeln an der Schule

Die einen legen einen Schulgarten an, die anderen pflegen eine Partnerschaft mit einer Schule in Afrika. Manche betreiben einen Fair-Trade-Stand oder eine Solaranlage auf dem Schuldach. Projekte, mit denen sich eine Schule für die Auszeichnung "Zukunftsschule" bewerben kann, gibt es viele. Wichtig ist jedoch: BNE muss erkennbar Teil des Unterrichts und des Schulprofils sein. Die Schüler dürfen praxisnah erfahren und aktiv erleben, was zukunftsfähiges Handeln bedeutet. Sie selbst können erkennen, dass ihr Handeln heute etwas in der Zukunft verändern kann.

Die Projekte unserer Schule sind: 

Offener Mittagstreff und Schulsanitäter.

 „Zukunftsschule.SH“ ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein und des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH).