Laudatio zum Schulpreis 2022

Das stolze Team um den Schulleiter Martin Nirsberger (3.v.r.) Foto: Axel Schön

Auszug aus der Laudatio zum Schulpreis „Lernen aus der Pandemie“ 2022:

 

In der Theodor-Storm-Schule wird das Motto „Eine Schule für Alle“ gelebt. Bereits aus der Bewerbung ist das deutliche Bemühen um eine Verbesserung der bestehenden Strukturen zu erkennen. Hervorzuheben ist das neue Unterrichtskonzept der „Draußen-Schule“ für den NaWi-Unterricht in den 5. und 6. Klassen.

Die Theodor-Storm-Schule setzte in Zeiten der Pandemie darauf, möglichst allen Schülerinnen und Schüler in vielen kleineren Projekten das Zurückfinden in den Schulalltag zu ermöglichen. Dazu zählen beispielsweise ein Kunstprojekt „Farbe zeigen statt Grenzen ziehen“ in den DaZ-Klassen, ein Afrikatag im 7. Jahrgang oder der selbst aufgenommene Anti-Mobbingsong.

Für alle Jahrgänge besteht ein offenes Pausenangebot mit unterschiedlichen Spiel- und Bewegungsangeboten. Es findet ein offener Mittagstreff sowie ein Bandprojekt statt. Unter dem Motto „Die TSS hilft sich selbst“ kann eine Fahrradwerkstatt genutzt werden.

Die Jury hat bei ihrem Schulbesuch ein hohes Engagement aller Beteiligten und eine vertrauensvolle Beziehung zu der Schülerschaft wahrgenommen.

Die Theodor-Storm-Schule wird als Wohlfühlort für alle verstanden und befindet sich auf einem guten Weg, die Herausforderungen zu meistern.

Beitrag weiterleiten?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on whatsapp
Auf WhatsApp teilen